Herzlich willkommen!

Kölner Kulturrat e.V.

Im Kölner Kulturrat e.V. vereinen sich die privaten kulturellen Institutionen und Fördervereine in Köln, die bürgerschaftlich Kunst durch persönliches Engagement, fachlichen Rat und finanzielle Zuwendungen unterstützen.

 

Hier finden Sie neben Informationen zu unseren Aufgabengebieten und Mitgliedern, die Diskussion zu aktuellen kulturpolitischen Themen sowie alle Informationen zu unseren Projekten: Kulturpolitisches Symposium, Kölner Kulturgespräche und Kölner Kulturpreis.

Aktuelles

Neue Mitglieder

Es gibt gleich zwei neue Mitglieder des Kölner Kulturrats: Die Freie Volksbühne Köln und der Verein Kammer Musik Köln.  

Die Freie Volksbühne sondiert das umfangreiche Kulturprogramm Kölns und gibt den Mitgliedern eine Orientierung. Außerdem bekommt man durch sie einen preiswerten Zugang zur Kultur und zu Kulturerlebnissen.  

Der Verein Kammer Musik Köln wurde mit dem Ziel gegründet, einen festen Ort für Aufführungen von Kammermusik in Köln zu schaffen. Die Mitglieder des Vereins sind stets bemüht klassische und zeitgenössische Musik für kammermusikalische Ensembles zu fördern und zu verbreiten.  

Herzlich willkommen im Kölner Kulturrat! 

Kölner Kulturhilfen

Die Kölner Kulturhilfen waren ein voller Erfolg. Der Kölner Kulturrat blickt auf eine sehr erfolgreiche Spendenaktion, mit der vielen Künstler*innen geholfen wurde. Insgesamt wurden Spenden in Höhe von 276.603,79€ gesammelt. 104.658,77€ kamen von privaten Spendern. Kölner Unternehmen haben insgesamt 159.613,02€ gespendet und durch anlassbezogene Spenden, wie dem Geburtstag von Alice Gneipelt oder den Kölner Kulturtaschen konnten 12.332€ gesammelt werden. Der Kölner Kulturrat dankt allen Beteiligten für ihre Mithilfe und den Zusammenhalt in dieser schwierigen Zeit. 

Informationen zu Corona

Als Fürsprecher einer lebendigen und vielfältigen Kölner Kultur betont der Kölner Kulturrat, dass Kulturschaffende in der Krise besondere Aufmerksamkeit erhalten, live erlebbare Kultur mit notwendigen Hygienemaßnahmen rasch wieder möglich werden soll und künstlerische Arbeit Planungssicherheit und eine Perspektive erhält.

 

Aktuelle Informationen zu Corona