Rückblick Kölner Kulturpreis 2014
Der Kölner Kulturpreis würdigt herausragende Leistungen und wegweisende Entwicklungen der Kultur in Köln. Der Kölner Kulturpreis wird jährlich für Leistungen des Vorjahres verliehen

 

Die Preisverliehung fand am 24. Juni 2014 im Museum für Angewandte Kunst Köln statt 

 

Wir gratulieren den Preisträgern!!

Zu den Video-Einspielern »

Zu den Bildern »

(Fotos Klaus Wohlmann)

Laudatio für Bettina Brokemper
Laudation für Philipp Kaiser

Kulturmanagerin des Jahres 2013:
Bettina Brokemper 

Mit  Bettina Brokemper wurde eine der erfolgreichsten europäischen Filmproduzentinnen gewürdigt. Ihre Konzentration auf anspruchsvolle Inhalte wie bei den Filmen „Bal – Honig“ oder „Hannah Arendt“ unterstützt die Entwicklung des Medienstandortes Köln, so die Jury. Mit ihrem Kölner Unternehmen „Heimatfilm“ schaffe und sichere sie zudem der Kreativwirtschaft Arbeitsplätze in der Region. Die Laudatio hielt die Regisseurin Margarethe von Trotta.

Kulturereignis des Jahres 2013:
"Not yet tiltled - Neu und für immer im Museum Ludwig"

 Das beste Kulturereignis wurde im Rahmen einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage ermittelt, an der 1.000 Kölner Bürger ab 18 Jahren teilgenommen haben. Die Jury des Kölner Kulturpreises hatte zehn Nominierungen aus Vorschlägen von Fachleuten und der Bevölkerung bestimmt. Für die Ausstellung „Not yet titled. Neu und für immer im Museum Ludwig“ votierten die meisten der Befragten, gefolgt von der „Kölner Musiknacht“ und den „Kölner Kinonächten“  Für das Museum Ludwig nahm der damalige Direktor Dr. Philipp Kaiser den Preis entgegen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro verbunden, das von der Generali Deutschland Holding AG aus Mitteln des Generali Zukunftsfonds gestiftet wird. Laudator war Prof. Dr. Stephan Berg, Direktor des Kunstmuseums Bonn.

Ehrenpreis 2014 an Hildegund Laaff

Zum vierten Mal nach 2011 verlieh die Jury des Kölner Kulturpreises einen Ehrenpreis. Damit sollen Personen oder Einrichtungen gewürdigt werden, die der Kölner Kultur bedeutende Impulse gegeben haben. Er geht in diesem Jahr an Hildegund Laaff von der Lengfeld´schen Buchhandlung für ihre Lebensleistung. Nach Ansicht der Jury ist Laaff eine bedeutende Vermittlerin von Literatur in Köln, die eine unvergleichliche Begeisterung für Bücher und ihren Beruf auszeichnet. Prof. Dr. Reiner Speck, Präsident der Marcel Proust Gesellschaft, hielt die Laudatio.


Jury

Gerhart Baum (Sprecher Kulturrat NRW und Vorsitzender der Jury)
Dr. Peter Bach (Sprecher Kölner Kulturrat)
Prof. Dr. Stephan Berg
Klaus Bittner

Melanie Harmuth

Martin Oehlen
Regina Wyrwoll